Hauptinhalt

Materialforschung

Logo © SMWK

Europäisches Forschungsnetzwerk
Materialforschung und Werkstofftechnologien

M-ERA.NET ist ein von der EU finanziertes Netzwerk, das 2012 etabliert wurde, um die Bereiche Materialforschung und Werkstofftechnologien gemeinsam voranzubringen. Im Rahmen des M-ERA.Net II (Laufzeit: 2016-2021) ermöglichen Förderorganisationen aus 32 europäischen und internationalen Ländern und Regionen den Rahmen für grenzüberschreitende Forschungskooperationen von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

Ziel der gemeinsamen Ausschreibung 2019 ist es, exzellente transnationale F&E-Projekte zu fördern, die sich mit Materialforschung und -innovation befassen, einschließlich Materialien für kohlenstoffarme Energietechnologien und damit verbundene Produktionstechnologien. M-ERA.NET zielt u.a. darauf ab, den Beitrag der Materialforschung und -entwicklung zu energiebezogenen Anwendungen zu verstärken.
Das SMWK beteiligte sich erstmals 2019 an einem Call des Europäischen Forschungsnetzwerkes M-ERA.Net und fördert sächsische Forschungspartner in 13 von insgesamt 37 erfolgreichen Projekten.

Die Themenfelder Materialforschung, Werkstoff- und Produktionstechnologien und ihre internationale Vernetzung gehören zu den Schwerpunktthemen der Sächsischen Innovationsstrategie. Sächsischen Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die mit internationalen Partnern bereits vernetzt sind, soll durch die geplante Förderung von Kooperationsprojekten eine Möglichkeit geboten werden, die Themengebiete mit internationalen Partnern weiterzuentwickeln und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

zurück zum Seitenanfang