Hauptinhalt

Aktuelles

Call Launch Event Energieforschung am 12. September 2024

Eine Glühbirne vor dem Hintergrund von vierblättrigen Kleeblättern. Dazu die Rahmendaten der beworbenen Veranstaltung. Veranstaltungstitel ist Joint Call 2024 Launch Event. Veranstaltungsdatum ist der 12.09.2024 von 10 bis 12 Uhr. © CETPartnership

Die Europäische Partnerschaft zu Energiefoschung (CETPartnership) öffnet ihre dritte Ausschreibung am 19. September 2024. Eine Woche vorher findet eine umfassende Informationsveranstaltung zum Joint Call 2024 statt. Dabei sollen alle wichtigen Aspekte thematisiert werden: Antragsprozess, Struktur und Themen der Ausschreibung und transnationale/ nationale Förderbedingungen. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Wenn Sie noch auf der Suche nach Projektpartnern sind, bekommen Sie zudem Tipps und Tricks sowie Werkzeuge an die Hand, um relevante Projektpartner zu finden und Projektkonsortien für den Joint Call 2024 zu initiieren.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: https://cetpartnership.eu/joint-call-2024-launch-event-0

CETP General Assembly & Governing Board Meeting in Reykjavik, Island

Foto vom CETPartnership Meeting in Island © SMWK

28.05.2024: In den vergangenen Tagen fand in Reykjavik das General Assembly & Governing Board Meeting der Clean Energy Transition Partnership statt. Ziel war es dabei vor allem ein tiefes gemeinsames Verständnis für die Bedürfnisse und Anforderungen aller Partner zu schaffen. Gemeinsam mit seinen europäischen und internationalen Förderpartnern diskutierte das SMWK außerdem die Ausschreibung 2024 für Forschungsprojekte im Bereich „Saubere Energiewende“.

 

PIANOFORTE-Ausschreibung 2024 ist eröffnet!

24.04.2024: Bewerben Sie sich mit Ihrer Projektidee bis zum 23. Juli 2024 hier!

Folgende Themen sind in diesem Jahr im Fokus:

  • Developing a knowledge base for a beter understanding of disease pathogenesis of ionising radiation-induced cancer to improve risk assessment
  • Ensure readiness and scientific knowledge to support Environmental Impact Assessment and emergency preparedness and response for novel nuclear technologies
  • Development of techniques and methods to go beyond effective dose in case of internal exposure following a nuclear or radiological emergency
  • Implementation of new and optimized radiation therapy approaches for beter targeting to protect healthy tissues better against detrimental effects of incising radiation.

Der Ausschreibungstext, die Teilnahmeregeln, die Vorschlagsvorlage und Richtlinien für Antragsteller sind auf der Seite „Open Call 2024“ verfügbar.

 

Eröffnung des Tools zur Einreichung der Pre-Proposals für die M-ERA.NET Ausschreibung 2024

16.04.2024: Das Tool zur Einreichung der Pre-Proposals für die M-ERA.NET-Ausschreibung 2024 ist geöffnet. Um einen Vorantrag einzureichen, müssen sich Koordinatoren registrieren und ein Konto erstellen. Das Tool bietet mehrere Funktionen: Voranträge können als Entwürfe gespeichert, überarbeitet und vor Ablauf der Frist am 14. Mai 2024, 12:00 Uhr, Brüsseler Zeit, mehrmals erneut eingereicht werden.

Hier gelangen Sie zum Tool.

EuProNet Auftaktveranstaltung 2024

15.03.2024: Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) fördert seit 2017 die Beteiligung sächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen an europäischen und internationalen Verbundprojekten durch die Richtlinie EuProNet. Damit können sächsische Partner in Projekten von Förderpartnerschaften im Rahmen von Horizont Europa, an denen das SMWK beteiligt ist, gefördert werden. Sächsische Unternehmen können sich ebenfalls an den Verbundprojekten beteiligen und eine Förderung beantragen.

Auch für das Jahr 2024 sind wieder Ausschreibungen des SMWK  - u. a. für Projekte in den Bereichen Material- und Batterieforschung (M-ERA-Net),  Strahlenschutzforschung (EP PIANOFORTE), Energieforschung (CETPartnership) und Personalisierte Medizin (EP PerMed) -  mittels EuProNet geplant,  über die wir Sie gerne informieren möchten. Daneben bietet die EuProNet-„Anschubfinanzierung“ Unterstützung zur Antragserstellung bei der Beteiligung an wettbewerblichen Ausschreibungen (Horizont Europa).

Dazu fand am Freitag, 15.03.2024 die EuProNet-Auftaktveranstaltung 2024 online in der Zeit von 10 bis 11 Uhr statt, zu der sich mehr als 80 Teilnehmende zuschalteten.

M-ERA.NET: Eröffnung des Calls 2024

05.03.2024: Der Call2024 der Europäischen Partnerschaft im Bereich Batterie- und Materialforschung M-ERA.NET ist eröffnet. An dieser Ausschreibung beteiligen sich 35 nationale und regionale Förderorganisationen aus 28 Ländern innerhalb und außerhalb Europas mit einem voraussichtlichen Gesamtbudget von mehr als 35 Millionen Euro. Einsendeschluss für verbindliche Voranträge ist der 14. Mai 2024, 12:00 Uhr (Brüsseler Zeit).

Zudem organisiert die Partnerschaft am 07. März ein Webinar rund um den Call 24 (12:00-14:00 CET). Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Weitere Informationen finden auch auf der M-ERA.NET Website.

M-ERA.Net: Ergebnisse des Calls 2023

© PtJ

28.02.2024: M-ERA.NET zielt darauf ab, den Beitrag der Materialforschung und -entwicklung zu energiebezogenen Anwendungen durch die Förderung von transnationalen F&E-Projekten zu stärken. Es wurden 382 Pre-Proposals eingereicht, für die insgesamt rund 362 Mio. Euro Fördermittel beantragt wurden.101 Vollanträge bestanden die Bewertung der Vollantragsbewertung und beantragten eine Finanzierung in Höhe von rund 103 Mio. Euro. Am Ende wurden, Dank erheblicher Budgeterhöhungen durch viele beteiligte Förderorganisationen, 43 Vollanträge zur Förderung ausgewählt, wobei insgesamt 205 Teilnehmer eine Förderung in Höhe von 44 Mio. Euro beantragten. Davon werden 26 sächsische Beteiligungen in 18 Projekten in Höhe von rund 9,2 Mio. Euro gefördert. Die Projekte mit sächsischer Beteiligung haben dabei ein Gesamtbudget von rund 32,7 Mio. Euro.

Das SMWK gratuliert allen erfolgreichen Antragstellern und wünscht viel Erfolg bei der Durchführung der Projekte.

Weitere Informationen rund um die Ergebnisse können auf der M-ERA.NET Seite eingesehen werden.

Bild des EP PerMed Konsortiums © DLR

+++ Kick-Off der Europäischen Partnerschaft für Personalisierte Medizin+++

10.02.2024: Am 23./24. Januar 2024 fand das Auftakttreffen der neuen Europäischen Partnerschaft für Personalisierte Medizin (EP PerMed) statt. In Brüssel kamen die über 50 Partnerorganisationen zusammen und verständigten sich über die Kooperation. Diese besteht neben der gemeinsamen Forschungsförderung auch aus zahlreichen weiteren Aktivitäten, um das Thema Personalisierte Medizin in Europa voranzubringen.

+++ M-ERA.NET Meeting in Brüssel

09.02.2024: In der vergangenen Woche trafen sich alle Partner der Europäischen Förderpartnerschaft M-ERA.NET um das neue Arbeitsprogramm zu verabschieden, welches wieder den europäischen Green Deal unterstützen wird. Außerdem wurde über zwei Tage in Zusammenarbeit mit allen internationalen Teilnehmern über die finale Auswahl erfolgreicher Vollanträge des Calls 23 abgestimmt. Ein endgültiges Ergebnis steht noch aus. In den kommenden Wochen werden die Antragsteller informiert.

+++ EuProNet Anschubfinanzierung - neue Ausschreibungsrunde 2024 geöffnet

19.01.2024: Anträge für das Jahr 2024 können ab sofort bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) eingereicht werden. Die Antragstellung ist laufend möglich. Die Vorbereitungsmaßnahmen sollen 2024 beginnen und in der Regel abgeschlossen werden.

Es gelten folgende Förderhöchstsummen:

  • Vorbereitungsmaßnahmen im Rahmen von ERA-Nets und Europäischen Partnerschaften, in denen das SMWK Förderpartner ist: 7.000 € für Partner und 20.000 € für Koordinatoren
  • Vorbereitungsmaßnahmen im Rahmen von Horizont Europa: 10.000 € für Partner und 30.000 € für Koordinatoren

Voraussetzung der Förderung ist ein geplanter oder bestehender Call mit festgelegter Ausschreibungsfrist im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa und seinen Instrumenten. Dazu gehören neben den Ausschreibungen in den drei Säulen Wissenschaftsexzellenz, Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas Innovatives Europa, beispielsweise auch Ausschreibungen der Missionen, ERA-Net-Calls und Ausschreibungen im Rahmen der Europäischen Partnerschaften. Ein Kernkonsortium sollte bei der EuProNet-Antragstellung bereits vorhanden sein.

Gefördert werden entsprechend der Richtlinie EuProNet z.B. zusätzliches Personal zur Erstellung des Antrages, Kosten für Vernetzungstreffen und Auftragsleistungen im Zusammenhang mit der Antragstellung. Forschungsprojekte, Gerätschaften oder projektinterne Kosten können nicht gefördert werden. Die EuProNet-„Anschubfinanzierung“ ist als Förderung für die Phase (kurz) vor der Einreichung des Antrages im europäischen wettbewerblichen Rahmenprogramm zu betrachten und endet mit der fristgerechten Einreichung des vorbereiteten Antrags im jeweiligen Call.

Antragsberechtigt sind sächsische Hochschulen nach §1 Absatz 1 des sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes, institutionell geförderte außeruniversitäre Forschungs-einrichtungen sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen (An-Institute) mit Sitz in Sachsen.

Die Antragsformulare finden Sie auf den Internetseiten der Bewilligungsstelle SAB. Die Antragstellung erfolgt vollständig digital und ist sowohl an die SAB (wirtschaft@sab.sachsen.de) als auch an das SMWK (maria.kowalow@smwk.sachsen.de) zu richten. Zusätzliche Informationen, wie z.B. das Infoblatt mit Erläuterungen für Antragstellende, stehen Ihnen auf den Internetseiten des SMWK zur Verfügung.

Logo der Europäischen Partnerschaft

+++ Start der Europäischen Partnerschaft zu Personalisierter Medizin und Vorankündigung Ausschreibung 2024+++

5.12.2023: Die neu ins Leben gerufene Europäische Partnerschaft für personalisierte Medizin (EP PerMed) zielt darauf ab, die künftige Gesundheitsversorgung für alle Bürger durch personalisierte Therapie, Diagnose und Prävention zu verbessern. Mit einem Gesamtbudget von rund 375 Mio. EUR, das von der EU und mehr als 50 internationalen Partnern -darunter das SMWK- bereitgestellt wird, wird EP PerMed in den nächsten zehn Jahren nicht nur die transnationale Entwicklung personalisierter Medizinansätze, sondern auch deren erfolgreiche Umsetzung in die klinische Praxis maßgeblich unterstützen.

Eine vorläufige Ankündigung für die erste gemeinsame Ausschreibung wurde jetzt veröffentlicht: https://www.eppermed.eu/jtc2024/

Collage: Sehenswürdigkeiten von Gijon und ein Gruppenfoto aller Teilnehmer der Veranstaltung © M-ERA.NET

+++ M-ERA.NET: Sachsen Forscher überzeugen im Bereich Batterie- und Materialforschung

21.09.2023: Diese Woche traf sich im spanischen Gijon/ Asturien das SMWK mit seinen  europäischen und internationalen Förderpartnern im Rahmen der Europäischen Förderpartnerschaft M-ERA.Net, um aus 252 eingereichten und von Fachgutachtern  bereits positiv bewerteten Pre-Proposals eine gemeinsam abgestimmte Auswahl von Anträgen in die 2. Runde zu schicken.

Über zwei Tage wurde in Zusammenarbeit mit allen internationalen Teilnehmern eine entsprechende Rankingliste diskutiert. Dabei überzeugten auch 58 Pre-Proposals von sächsischen Forscherinnen und Forschern, welche nun bis zum 21. November 2023 Vollanträge einreichen dürfen.

+++ CETP: Jahreskonferenz 2023 am 24. und 25.10.2023

12.09.2023: am 24. und 25.Oktober organisiert die Clean Energy Transition Partnership ihre erste Jahreskonferenz. Nehmen Sie teil und Sie werden:

  • Diskutieren und ermitteln Sie, wie die CETPartnership zusammen mit anderen Partnerschaften und Institutionen zum dringenden Thema nachhaltiger Lieferketten für den Energiesektor beitragen kann
  • Beteiligen Sie sich an CETPartnership-Angeboten, einschließlich Knowledge Community und Impact Network für bewilligte Projekt
  • Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Ergebnisse von FEI-Projekten und ihren Beitrag zu den wichtigsten Herausforderungen der CETPartnership
  • Lernen Sie neue CETPartnership RDI-Projekte kennen
  • Erhalten Sie die Chance, alle Ihre offenen Fragen zum Joint Call 2023 zu klären
  • Beteiligen Sie sich an Matchmaking-Möglichkeiten für den Konsortienaufbau der gemeinsamen Ausschreibung 2023

Melden Sie sich hier an.

+++ CETP: Beteiligungsmöglichkeiten am Joint Call 2023 für Antragstellende in Deutschland

09.08.2023: Der zweite Förderaufruf der Clean Energy Transition Partnership (CETPartership) wird am 20. September 2023 veröffentlicht. Im Rahmen des Webinars „CETPartnership: Beteiligungsmöglichkeiten am Joint Call 2023 für Antragstellende in Deutschland“ haben am 08. September 2023 alle Interessierten die Möglichkeit, mehr über die Partnerschaft und die spezifischen Fördermöglichkeiten und -bedingungen auf nationaler und regionaler Ebene in Deutschland zu erfahren.

In einer gemeinsamen Veranstaltung werden die zuständigen deutschen Förderorganisationen eienen Überblick über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten in Deutschland geben und die konkreten Förderbedingungen erläutern. Zudem stehen die Ansprechpersonen der Förderorganisationen für Fragen zur Verfügung.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier

+++ CETP: Entwurf nationaler Anforderungen für die gemeinsame Ausschreibung 2023

27.06.2023: Die CETPartnership hat auf ihrer Website den Entwurf der nationalen Anforderungen für die Teilnahme an der Ausschreibung 2023 veröffentlicht.

➡️ weitere Informationen

Warum das notwendig ist? Sobald das Konsortium weiß, für welches Ausschreibungsmodul (Thema) es sich bewerben will, muss jeder Teilnehmer die Einhaltung sowohl der internationalen als auch der nationalen Anforderungen prüfen.

Der CETPartnership Call2023 wird nach dem Sommer eröffnet (der Entwurf des Ausschreibungstextes ist bereits hier verfügbar).

+++ Upcoming events CETPartnership

31.05.2023: Im Rahmen der CETPartnership stehen in dem kommenden Monaten einige interessante Veranstaltungen an:

  • 07.06.2023 - 10:00 CEST, ONLINE: CETPartnership: what's in it for me?
  • 12.06.2023 - 13:00 CEST, ONLINE: Information event for the CETPartnership call 2023 regarding CCUS, hydrogen and renewable fuels (TRI3)
  • 15.06.2023 - 13:00 CEST, ONLINE: Heating & Cooling - Information event organized by TRI4
  • 13.09.2023, ONLINE: CETPartnership Joint Call 2023 Infoday 1

+++ M-ERA.NET Call 2023: Ablauf der Frist zur Einreichung der Prepoposals

22.05.2023: Die Frist für die Einreichung der Prepoposals in der Partnerschaft M-ERA.NET ist abgelaufen. Insgesamt wurden 382 Prepoposals mit einem Gesamtprojektvolumen von 420 Millionen Euro eingereicht. 1770 Bewerber aus 37 Ländern beantragten rund 362 Millionen Euro öffentliche Förderung. Ferner zieht der Call 2023 Teilnehmer aus acht Ländern außerhalb des M-ERA.NET Call Consortiums an.

Sächsische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligten sich mit großem Interesse an der M-ERA-Net Ausschreibung 2023 und reichten 161 Anträge in 123 Projektskizzen ein.

+++ Personalisiert Medizin: Veröffentlichung SRIA

19.05.2023: ICPerMed freut sich, die Veröffentlichung der Strategic Research and Innovation Agenda (SRIA) für personalisierte Medizin (PM) bekannt zu geben. Diese SRIA wird ein breites Spektrum von Interessengruppen und Experten dabei unterstützen, Programme, Aktivitäten und Forschung in den Bereichen PM und Pflege sowie Prävention weiterzuentwickeln. Ihr Hauptziel besteht vor allem darin, die geplante neue Europäische Partnerschaft für personalisierte Medizin (EP PerMed) zu unterstützen.

+++ Anmeldung zum PIANOFORTE INFODAY am 10.05.2023, von 10:00 - 12:00 Uhr

10.05.2023: Erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen bei der virtuellen Informationsveranstaltung zum 1. Call von PIANOFORTE.
Registrieren Sie sich jetzt unter contact@pianoforte-partnership.eu, um den Link zum Webinar zu erhalten.

+++ Registrieren Sie sich jetzt auf der "CETP Event and Matchmaking Platform"

10.05.2023: Auf dieser Event- und Matchmaking-Plattform können Sie sich in der CETPartnership-Community engagieren. Nehmen Sie an einer Reihe von Veranstaltungen teil oder finden Sie potenzielle Projektpartner für die kommenden CETPartnership Joint Calls.

Die erste Veranstaltung "CETPartnership: what's in it for me? - Joint Call 2023 pre-announcement event" findet bereits am 07.06.2023 von 10:00 bis 12:30 Uhr statt.

+++ Eröffnung des PIANOFORTE Calls 2023

28.04.2023: Die PIANOFORTE-Partnerschaft freut sich, den Start ihres ersten Calls bekannt zu geben. Dabei hat sich die europäische Partnerschaft zur Strahlenschutzforschung PIANOFORTE zum Ziel gesetzt, transnationale Forschungsprojekte zu unterstützen und damit den Wissensstand zu Strahlenschutz zu verbessern . Der erste Call befasst sich dabei mit 3 Hauptthemen:

Thema 1: Developing a knowledge base for a better understanding of disease pathogenesis of ionising radiation-induced cancer to improve risk assessment.

Thema 2: Individualised diagnostic as well as therapeutic procedures with regard to optimisation of the benefit/risk ratio.

Thema 3: Development of risl assessment and risk management approaches and technological capabilities to cope with scenarios arising from threats due to war or armed conflicts situations or natural disasters taking into consideration social, ethical and legal issues.

Am 10. Mai wird es zum 1.Call eine virtuelle Informationsveranstaltung geben. Melden Sie sich jetzt per Mail an und erhalten Sie Ihren Link zum Webinar (contact@pianoforte-partnership.eu).

+++ Networking Event »Clean Energy« Estonia & Saxony im Rahmen des »Saksa Kevad« (Deutscher Frühling Estland)

2023 ist der Freistaat Sachsen Partner beim »Saksa Kevad« (Deutscher Frühling Estland). Bei der Veranstaltung „Estonia and Saxony – On the way forward to Clean Energy. Research – Innovation – Realization“ am 2. Mai 2023, ab 14.00 Uhr EEST (13.00 Uhr MESZ) erhalten Sie die Möglichkeit, die Verbindungen in Forschung und Innovation zwischen Ihnen und Partnern aus Sachsen und Estland zu stärken.

Zwei Personen hinter Pulten auf einer Bühne. Im Hintergrund auf dem Monitor eingeblendet Wissenschaftsminster Sebastian Gemkow © SMWK

+++ Neuigkeiten aus Brüssel

Vergangene Woche fand die Abschlusskonferenz der CSA Regions4PerMed in Brüssel statt. Dies ermöglichte den Teilnehmenden ihre Themenschwerpunkte zur personalisierten Medizin vorzustellen. Seit 2018 kooperiert das SMWK in dieser europäischen Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahme mit den Regionen Niederschlesien, der Lombardei, Toskana und Galizien.

Kernaktivitäten des europäischen Projekts waren das Sammeln und Verbreiten von Best Practices, welche erfolgreich die Umsetzung der Personalisierten Medizin auf regionaler Ebene vorantreiben sollen. In diesem Zusammenhang kam es zur Verleihung des sogenannten „Best Practice Award“, welcher durch ein internationales Peer-Review-Verfahren evaluiert und mit einer speziellen Zeremonie während der Abschlusskonferenz verliehen wurde. Besonders freuen wir uns, dass unter den Preisträgern auch zwei sächsische Wissenschaftler der Universität Leipzig wiederzufinden sind.

Auch in Zukunft wird das SMWK Teil der Europäischen Partnerschaft „Personalisierte Medizin (EP PerMed)“ sein und damit die Wissenschaft aus Sachsen vorantreiben.

+++Online-EuProNet-Auftaktveranstaltung  2023: ein voller Erfolg

13.03.2023: Am vergangenen Freitag fand unsere EuProNet-Auftaktveranstaltung 2023 statt. Das online-Webinar gab potentiellen Antragstellern Informationen rund um die EU-Förderpartnerschaften, in denen das SMWK Partner ist sowie die EuProNet-Anschubfinanzierung.

+++ Informationen zum M-ERA-Net Call 2022

03.02.2023: Das M-ERA-Net Call-Sekretariat wird die Antragsteller bis Mitte Februar 2023 über die Evaluierungsergebnisse des Calls 2022 informieren.

+++ EuProNet Anschubfinanzierung - neue Ausschreibungsrunde 2023 geöffnet

17.01.2023: Anträge für das Jahr 2023 können ab sofort bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) eingereicht werden. Die Antragstellung ist laufend möglich. Die Vorbereitungsmaßnahmen sollen 2023 beginnen und in der Regel abgeschlossen werden.

Es gelten folgende Förderhöchstsummen:

  • Vorbereitungsmaßnahmen im Rahmen von ERA-Nets und Europäischen Partnerschaften, in denen das SMWK Förderpartner ist: 7.000 € für Partner und 20.000 € für Koordinatoren
  • Vorbereitungsmaßnahmen im Rahmen von Horizont Europa: 10.000 € für Partner und 30.000 € für Koordinatoren

Voraussetzung der Förderung ist ein geplanter oder bestehender Call mit festgelegter Ausschreibungsfrist im EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa und seinen Instrumenten. Dazu gehören neben den Ausschreibungen in den drei Säulen     Wissenschaftsexzellenz, Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas Innovatives Europa, beispielsweise auch Ausschreibungen der Missionen, ERA-Net-Calls und Ausschreibungen im Rahmen der Europäischen Partnerschaften. Ein Kernkonsortium sollte bei der EuProNet-Antragstellung bereits vorhanden sein.

Gefördert werden entsprechend der Richtlinie EuProNet z.B. zusätzliches Personal zur Erstellung des Antrages, Kosten für Vernetzungstreffen und Auftragsleistungen im Zusammenhang mit der Antragstellung. Forschungsprojekte, Gerätschaften oder projektinterne Kosten können nicht gefördert werden. Die EuProNet-„Anschubfinanzierung“ ist als Förderung für die Phase (kurz) vor der Einreichung des Antrages im europäischen wettbewerblichen Rahmenprogramm zu betrachten und endet mit der fristgerechten Einreichung des vorbereiteten Antrags im jeweiligen Call.

Antragsberechtigt sind sächsische Hochschulen nach §1 Absatz 1 des sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes, institutionell geförderte außeruniversitäre Forschungs-einrichtungen sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen (An-Institute) mit Sitz in Sachsen.

Die Antragsformulare finden Sie auf den Internetseiten der Bewilligungsstelle SAB. Die Antragstellung erfolgt vollständig digital und ist sowohl an die SAB (wirtschaft@sab.sachsen.de) als auch an das SMWK (maria.kowalow@smwk.sachsen.de) zu richten. Zusätzliche Informationen, wie z.B. das Infoblatt mit Erläuterungen für Antragstellende, stehen Ihnen auf den Internetseiten des SMWK zur Verfügung.

zurück zum Seitenanfang