Hauptinhalt

Forschungsförderung

Foto: Wissenschaftlerin mit Zebrafischzucht an der TU Dresden.
Zebrafischzucht am Forschungszentrum der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Regenerative Therapien Dresden - Exzellenzcluster an der TU Dresden (CRTD).  © Foto: Karsten Eckold

Neben der institutionellen Förderung von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen unterstützt der Freistaat Sachsen zusätzlich Forschungs- und Forschungsinfrastrukturprojekte. Ziel ist, die sächsische Forschung zu Spitzenleistungen zu befähigen und internationale Wissenschaftskontakte auszubauen sowie die Einrichtungen untereinander oder mit der Wirtschaft besser zu vernetzen.

Gefördert werden mit Landesmitteln deshalb unter anderem Einzel- und Kooperationsprojekte der Forschung, vorzugsweise auf interdisziplinären, zukunftsweisenden Gebieten; Vorbereitungsprojekte für Förderanträge bei anderen Drittmittelgebern oder mit dem Ziel, Forschungsaufträge aus der Wirtschaft einzuwerben.

Aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit Kofinanzierung des Freistaates werden Projekte unterstützt, welche die Forschungsinfrastruktur verbessern (z. B. Neu- und Umbauten oder die Ausstattung mit Geräten), aber auch innovative anwendungsnahe Forschungsvorhaben und Projekte. Ziel ist dabei, den Wissens- und Technologietransfer in die Wirtschaft zu verbessern.

Weitere Informationen

zurück zum Seitenanfang